Ferienwohnung Wiesenpieper in Gollendorf

Der Wiesenpieper (Anthus pratensis)

Der Wiesenpieper lebt in großen Teilen von Nordeuropa und den nördlichen Teilen von Mitteleuropa.
Man findet ihn vor allem auf Feuchtwiesen und in Küstennähe auf Marschland und in Dünenlandschaften.
Er erreicht eine Grösse von 14 - 16 cm.
Er überwintert gewöhnlich in Südeuropa,in Nordafrika und in Südasien. Einige Vögel bleiben auch im Winter in Mitteleuropa.


Ausschnitt aus Bild: www.photo-natur.de

Auf Fehmarn brüten jedes Jahr viele Wiesenpieper im Naturschutzgebiet Krummsteert-Sulsdorfer Wiek, vor allem auf dem Nehrungshaken Krumsteert, sowie im Wasservogelreservat Wallnau.
Wiesenpieper sind Bodenbrüter und haben in der Zeit von April bis Juni meist zwei Gelege mit 4-6 Eiern. Die Brutzeit beträgt ca. 13 Tage.
Der Wiesenpieper ernährt sich vorwiegend von Insekten.

Man hört ihn auf Pfählen sitzend oder im Flug seinen Gesang vortragen. Der Gesang ist hoch und dünn und folgt meist einem schnellen dip-dip.

Anja Hegeler    E-Mail: Ferienwohnung@Wiesenpieper-Gollendorf.de, Tel: 0176/99807754